Individuell und Originell

Diese beiden Adjektive genießen einen besonders hohen Stellenwert in meinen Lebensvorstellungen. Auch mein Womo kommt da nicht drum rum:-)


Nachdem ich das Dach und die Seitenwände komplett mit Flüssigkunststoff versiegelt habe, ist von der Originalfarbe hier nichts mehr zu sehen, alles ist grau. Dementsprechend bescheuert sieht der Rest jetzt dazu aus (dreckiges Creme und rote Streifen).

SO KANN DAS JEDENFALLS NICHT BLEIBEN. Ästhet bin ich ja auch noch.


Also mal wieder streichen. Aber welche Farbe?! Rot? Gelb? Grün? Muss ja zu grau passen. Das Wichtigste war mir, ein Womo zu haben, das KEINER hat. Nach und nach entstand dann die Idee zur Luzie.

Aber erstmal musste eine Farbauswahl für die Grundfläche getroffen werden:

Ene - mene - Miste... Hell oder dunkel oder doch eher Pink?!


Auf jeden Fall ist es lila geworden:-)

Während die erste Farbe trocknet, nutze ich die Zeit und baue das Küchenfenster wieder ein:

Schön dick Dekalin unter den Fenstergummi geben und anschließend das Spreizband einziehen. Das drückt dann die Dichtmasse nach außen. Sobald alles getrocknet ist, lässt sich diese ganz einfach abziehen.

Als nächstes folgte der Einbau der Türe. Hoervon gibt es bis auf das Zurechtsägen des Türauschnittes keine Bilder, da meine Hände mal wieder komplett mit Sikaflex besudelt waren und ich so unmöglich die Kamera weder anfassen wollte noch konnte.

Die Farbe sämtlicher Kederleisten und Plastikteile sind von Wind und Wetter ziemlich mitgenommen. Ich habe diese alle neu lackiert, sodass wieder alles in neuem Glanz erstrahlt. Hierzu habe ich Lackspray aus der Sprühdose (schwarz matt) verwendet.


Und jetzt das erste Bild vom neuen lila Wohnmobil:

Noch nicht ganz fertig, das Rot wird noch komplett verschwinden...

Aber jetzt wartet erst mal wieder eine Geduldsarbeit auf mich:-(


Der Keder hängt schön bereit, über 50m in weiß neu bestellt, da der alte Keder in rot völlig porös war und an einigen Stellen garnicht mehr vorhanden war.

Und wieder sieht es schon gleich ganz anders aus.

Probehalber habe ich hier einen Teil der alten "Zierleiste", also dieser Plastikumrandung angeschraubt - das dreckige Cremeweiß schaut scheußlich aus dazu...


Was solls, wenn ich schon dabei bin, dann aber auch ordentlich - auch hier müssen noch ein paar Dosen Sprühlack dran glauben.


Vorher schön abkleben:



Einmal rundum zwei Streifen Klebeband, dann kann's losgehen:


Noch sieht's schlimm aus, aber es wird besser - versprochen:-)


Voilà - trotz Sonne und ungünstiger Beleuchtung kann man doch die nun fast fertige Seite erkennen. Ein kleiner Moment des Stolzes;-)

 

Aber es fehlt doch immer noch was... Wo bleibt die Luzie... ?!