Was ich gelernt habe

Vorab ist zu sagen, dass ich weder eine handwerkliche Ausbildung oder etwas vergleichbares besitze. Ich bin lediglich geschickt im Umgang mit Werkzeug und verfüge über eine schnelle Auffassungsgabe. Darüber hinaus bin ich der Typ "Tüfftler", der gerne unkonventionelle aber funktionale Lösungen sucht und meistens auch findet und bereit ist, sich intensiv mit unbekannter Materie auseinander zu setzen.

 

Wenn man ein altes Wohnmobil herrichten möchte, dann sollte man sich auf etliche Rückschläge gefasst machen - ein Schritt vorwärts, zwei Schritte rückwärts. Dann wieder drei nach vorne, einer zurück. Das ist in etwa der Rhythmus des Umbaus.

 

Ich habe wahnsinnig viel gelernt, bin sozusagen an meinem Wohnmobil gewachsen. Und das Wohnmobil mir ans Herz:-) Obwohl ich Dank der Renovierung eines alten Hofes schon etwas "Bauerfahrungen" besitze, kann man den Umbau eines Hauses nicht mit dem Umbau eines Fahrzeuges vergleichen, das ist nochmal eine komplett andere Baustelle.

 

 

 

Die Markise

Wie demontiert man eine Omnistor Markise ?!


Eine Markise zu demontieren ist einfach - wenn man weiß wie.

Wenn man es nicht weiß, wird es ein Kampf der Giganten. - Ich habe gekämpft...


Damit es euch nicht auch so geht, habe ich euch eine kleine Skizze angefertigt, da auch das Internet nebst Herstellerfirma keine hilfreichen Infos hierzu bereitstellt.

Ich hoffe es ist verständlich, ansonsten schreibt mir gerne eine Mail.

In meinem Fall war die Markise genietet, also vorher nicht vergessen die Nieten audzubohren, sonst blüht euch dennoch ein Kampf:-)

Der Strom

 

Der größte und schwierigste Brocken für mich war und ist immer noch das leidige Thema Strom. Damit habe ich noch nie groß etwas mit zu tun gehabt. Beim Hausbau haben wir den Strom von einer Firma neu machen lassen und damit war ich aus dieser Sache raus. Klar kann ich eine Lampe oder auch eine Steckdose anschließen, aber mit Schaltkreisen, Schaltplänen und Co stehe ich einfach auf Kriegsfuss.

Zu meinem großen Ärger ist auch das Internet nicht immer eine Hilfe, Theorie schön und gut, aber Praxis ist noch mal was ganz anderes.

Deshalb werde ich eine Sammlung zur Wohnmobil-Elektrik erstellen.

Die Pessimisten

Auch sie haben mir das Leben bzw. den Umbau so manches mal vermiest. Natürlich ist es nicht für jeden nachvollziehbar, warum man etwas "altes" herrichtet, anstatt etwas Neues zu kaufen, aber genau darin liegt für mich persönlich der Reiz an der Sache.

Leider gab es um mich herum einige Menschen, die deshalb immer wieder meine Arbeit in Frage gestellt haben. In diesem Zuge bekam ich Äußerungen zu hören wie:


"Das kriegst du niemals wieder richtig hin"

"Der Kauf war ein absoluter Fehler"

"Das wird immer ein altes ranziges Teil bleiben"

"Investiere die Zeit lieber in dein Studium"

"Für das Geld, was du da reinsteckst, hättest du ein besseres Wohnmobil haben können"

 

Auf Dauer ist das ganz schön anstrengend, vor allem, wenn diese Aussagen auch von Personen kommen, deren Meinung und Unterstützung mir sehr wichtig sind.

Das Lumobil kann man nicht kaufen. Es ist ein absolutes Einzelstück, durch mich geschaffen. Mit viel Mühe, Schweiß und Tränen der Freude und des Leids. Aber wenn man dann erstmal das fertige Ergebnis sieht, dann weiß ich für mich, dass es jeder einzelne Handgriff wert gewesen ist.

Ego: Halte an deinen Träumen fest, egal was andere davon halten