Kroatien

Das stolze Land der Steine

08.03.

Wir kommen über die Berge Montenegros nach Kroatien. Endlich wieder in der EU!!!

Das Autocamp Molunat sollte unser Ziel sein. Große Hinweisschilder erwarten uns gleich nach der Grenze. Doch Fehlanzeige, das Camp liegt verlassen an einem sehr steilen Hang, dessen Zufahrt nicht mal asphaltiert ist. Ich traue mich diese Schotterpiste gar nicht erst runter, da ich berechtigte Bedenken habe, dass ich hier nie wieder rauf kommen würde. Also Wenden solange es noch geht und weiter fahren...


Wir finden einen Parkplatz unterhalb einer Polizeistation und werden an unserem ersten Abend hier mit einem tollen Sonnenuntergang belohnt.

09.03.

Dubrovnik heißt unser Ziel heute. Wir brauchen unbedingt Internet!

Unproblematisch gestaltet sich die Parkplatzsuche, der Kauf der Simkarte und Geldabheben.

Die Sonne lacht, es schreit nach einem Eisbecher - nur eine Eisdiele finden wir keine...

Vielleicht auch gut so, denn die Parkgebühr von 10 Euro für knapp 2 Std. haut mich fast aus den Socken...

Trotzdem ist Dubrovnik absolut sehenswert. Schade, dass wir uns nicht etwas länger Zeit genommen haben.

Weiter geht es Richtung Ston. Wir finden einen schönen Parkplatz in einer malerischen Kulisse.